Der Rezeptethread

Re: Der Rezeptethread

Postby Littlething » 15 Jul 2014, 15:29

hast du noch mehr soßen rezepte? darüber würde ich mich sehr freuen.
Ich habe das Teufelchen im Blut, den Engel ganz tief im Herzen ♥ und den absoluten Wahnsinn im Kopf! ;)
User avatar
Littlething
 
Posts: 1042
Joined: 23 May 2012, 11:53

Re: Der Rezeptethread

Postby Ambos » 15 Jul 2014, 22:25

@littlething ich schick dir mal den Link ... Zu unsere FACEBOOK-Gemeinschaft.

Ein besonders leckeres Rezept ist Himbeer-Ketchup, der obendrein ganz einfach und blitzschnell zubereitet ist.

Zutaten (für ca. 400 g):

200 g Himbeeren, frisch oder TK, 1 weiße Zwiebel, 1 EL Rapsöl, 1 EL Zucker, 3 – 4 EL Himbeersirup, 150 g Tomatenmark, 1 EL Surig Essig-Essenz (25 %), 1 – 2 EL feine Chiliwürze, 1 gestrichener TL Salz, frisch gemahlener Pfeffer, Muskat.

Himbeeren ggfs. antauen lassen, Saft auffangen. Zwiebel fein würfeln, in Öl andünsten. Zucker, Sirup und Himbeeren hinzufügen und fünf Minuten köcheln lassen. Mischung mit dem Schneidstab pürieren und falls gewünscht durch ein Sieb passieren. Tomatenmark, Essig-Essenz, Chili-Sauce, Salz, Pfeffer und Muskat zufügen. Abschmecken, noch einmal aufkochen und dann in passende Gefäße füllen. Den Himbeer-Ketchup kühl lagern und bald verbrauchen.
Eine Frau die schweigt, soll man nicht unterbrechen - Mario Adorf
User avatar
Ambos
 
Posts: 1252
Joined: 29 May 2012, 23:40
Location: Luzern

Re: Der Rezeptethread

Postby Littlething » 16 Jul 2014, 10:15

Thx :)
Ich habe das Teufelchen im Blut, den Engel ganz tief im Herzen ♥ und den absoluten Wahnsinn im Kopf! ;)
User avatar
Littlething
 
Posts: 1042
Joined: 23 May 2012, 11:53

Re: Der Rezeptethread

Postby Falloutboy » 25 Jul 2014, 09:46

Grüne Speckbohnen mit Knoblauch

Zutaten für 6 Personen:

6 Streifen Speck, gehackt
1/2 Zwiebel, sehr fein gehackt
1 Knoblauchzehe, gehackt
500 g frische grüne Bohnen, geputzt
225 ml Wasser
1/8 TL Salz
1 Prise frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

In einer Pfanne den Speck knusprig braten. Speck entnehmen und beiseite stellen. Zwiebeln und Knoblauch in die Pfanne geben und 1 Minute anbraten. Wasser und Bohnen zugeben. Die Bohnen solange kochen, bis das Wasser verkocht ist und die Bohnen gar sind. Sollten die Bohnen noch nicht gar sein, geben Sie etwas Wasser hinzu und verlängern die Kochzeit entsprechend.
Speck zu den Bohnen geben und nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen und servieren.
User avatar
Falloutboy
 
Posts: 332
Joined: 06 Jun 2012, 11:13

Re: Der Rezeptethread

Postby joko » 17 Aug 2014, 09:51

Ein Schinken-Pilz Omelett:
4 Eier
100 Gramm gekochter Schinken
100 Gramm Champignons
etwas Schnittlauch
ein wenig Öl
Salz und Pfeffer

So geht die Zubereitung:

Erhitze das Öl in der Pfanne und schneide währenddessen den Schinken, die Pilze und den Schnittlauch klein. Schlage die Eier in eine kleine Schüssel auf (die Eigelb bleiben drin!) und verquirle sie mit einer Gabel. Mische die übrigen kleingeschnittenen Zutaten unter und würze das Ei mit etwas Salz und Pfeffer.

Nun gießt du das Ei vorsichtig in die heiße Pfanne und drehst den Herd herunter. Das Omelett ist fertig, wenn das Ei komplett fest geworden ist. Pass auf, dass die Pfanne nicht zu heiß ist, da dein Omelett ansonsten an der Unterseite verbrennt.

Und jetzt lass es dir schmecken!
User avatar
joko
 
Posts: 238
Joined: 02 Nov 2012, 10:16

Re: Der Rezeptethread

Postby Mizzy » 11 Oct 2014, 16:30

subkutan wrote:Rezept für Flammkuchen:


TEIG
300 Gramm Mehl
200 ml Wasser; lauwarm
5 Gramm Frische Hefe
1 Teel. Salz

BELAG
1 Becher Creme fraiche
5 mittelgroße Zwiebeln
150 g Durchwachsener Speck oder Bacon
Salz
Pfeffer
Muskatnus

Für den Hefeteig die Hefe in dem Wasser auflösen (entfällt bei Verwendung von Trockenhefe). Mit dem Mehl und dem Salz zu einem Teig verkneten bis er sich gut vom Schüsselrand löst. Zur Kugelformen und abgedeckt gehen lassen bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat. (je nach Temperatur, ca. eine Stunde)

Den Teig in zwei Teile teilen und jeweils rund ausrollen. Sehr dünn bitte! Den Rand ca. 1 cm nach innen einschlagen und den Fladen dann wenden, so dass der eingeschlagene Rand unten liegt.

Creme fraiche auf dem Boden verstreichen. Zwiebeln dünn hobeln und auf dem Fladen dünn verteilen. Speck sehr fein würfeln und auf den Zwiebeln verteilen. Salzen, Pfeffern und nach Geschmack Muskatnuss drüber reiben.

Backzeit: 10-15 Min. bei 250°C (unbedingt vorheizen!)
Habe das Rezept gestern ausprobiert - war sehr lecker.
Wird es bestimmt öfter mal geben.
User avatar
Mizzy
 
Posts: 822
Joined: 22 May 2012, 18:31

Re: Der Rezeptethread

Postby Gunnery » 22 Nov 2014, 21:11

Chilisauce einfach
Eine leicht herzustellende Sauce:


500 g frische rote Chilis, gehackt (Welche Sorte Chilis verwendet wird, bleibt natuerlich jedem selbst ueberlassen)
500 ml destillierter weisser Essig
2 TL Salz


Die Chilis und den Essig in einen Kochtopf geben und erhitzen. Das Salz einruehren, dann 5 min. koecheln lassen. Topf vom Feuer nehmen und abkuehlen lassen. Die Masse in einen Mixer fuellen und glatt puerieren. In ein Glasgefaess fuellen und im Kuehlschrank zwei Wochen ziehen lassen. Sosse durchsieben und falls erfoderlich die Konsistenz durch Zugabe von weiterem Essig anpassen. Ergibt ca. 500ml.
User avatar
Gunnery
 
Posts: 622
Joined: 11 Jun 2012, 09:41

Re: Der Rezeptethread

Postby KYBELINE » 06 Feb 2015, 12:20

Älpler-Maggronen

Zutaten:
(für 4 Portionen)

400 g Makkaroni
4 - 5 Kartoffeln
200 g Rohschinken, Rohess-Speck oder Salsiz
150 g Alpkäse geraffelt
2 dl Saucenrahm
1 dl Milch
Butter
1 - 2 grosse Zwiebeln

Zubereitung:
Kartoffeln schälen in 1 cm grosse Würfel schneiden und in Salzwasser ca. 10 Minuten vor Zugabe der Makkaroni kochen. Dann die beide Zutaten zusammen weiterkochen bis die Makkaroni bissfest gar sind.
Rohschinken, Speck oder Salsiz in Würfel schneiden und in der Bratpfanne dünsten. Den Alpkäse mit der Röstiraffel reiben.
Die gekochte Makkaroni- Kartoffelmischung abtropfen, in einer feuerfesten Form anrichten und die Fleischwürfeli daruntermischen und mit dem geraffelten Käse und wenig Butterflocken bestreuen. Die Milch- Rahmmischung kurz aufkochen und über das Gericht verteilen. Die Zwiebeln werden in Streifen geschnitten und in Butter gedünstet und vor dem Auftischen über die Aelplermakkaronen gestreut. Im vorgewärmten Ofen bei 200 ° C ca. 15 bis 20 Minuten überbacken.
User avatar
KYBELINE
 
Posts: 127
Joined: 19 Jun 2012, 16:43
Location: Lenzerheide

Re: Der Rezeptethread

Postby Ambos » 06 Feb 2015, 17:54

Mir läuft gleich das Wasser im Munde zusammen. An die Kalorien sollte ich am besten bei dieser Köstlichkeit gar nicht erst denken.
Zum Glück gibt es in der Schweiz genügend Berge, wo man sich diese wieder abtrainieren kann ;-)
Eine Frau die schweigt, soll man nicht unterbrechen - Mario Adorf
User avatar
Ambos
 
Posts: 1252
Joined: 29 May 2012, 23:40
Location: Luzern

Previous

Return to Off-Topic

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron